Aktion Schulrudern 2018

(02.07.2018 - 22:16 Uhr)

Wie im vergangenen Jahr fand heuer das „Schulrudern“ statt, ein Wettkampf, bei dem Schulmannschaften betreut von Rudervereinen das Rudern lernen und in ihrem Bundesland auch einen Wettkampf bestreiten - die besten Boote aus den Bundesländern treffen sich dann zum Bundesfinale. Die Vorarlberger Mannschaften werden naturgemäß vom RV Wiking Bregenz betreut (dem einzigen Ruderverein in Vorarlberg).

Silber beim Österreichischen Bundesfinale im Schulrudern: BG Bregenz Blumenstraße (Längle, Frietman, Winkler, Rempler, Pavkovic)

Die Vorarlberger Delegation in Wien

Schwierige Wasserbedingungen auf der Neuen Donau

Rast auf dem Regattaplatz

Die gesammelten Medaillengewinner des Bundesfinales

Die Vorarlberger in Pose

Dabei wurden durch Vereinsvertreter bzw. aktive Sportler in ihren Schulen ab März in den Bregenzer Gymnasien BG Gallusstraße, BG Blumenstraße und Sacré Coeur Riedenburg zunächst Kanditaten für das Projekt gescoutet. Schülerinnen und Schüler konnten während des Unterrichts das Rudern am Ergometer ausprobieren und sich anschließend für das Schulrudern anmelden. Für den RV Wiking besteht dabei natürlich der Hintergedanke, mit dieser Aktion Jugendliche für den Rudersport zu begeistern und die Jugend- und Leistungsmannschaft des RV Wiking zu vergrößern.

Am 14.04.2018 ging es das erste Mal für die Schülerinnen und Schüler auf das Wasser. In den folgenden Wochen wurden insgesamt fünf Boote – drei vom BG Blumenstraße und 2 BG Gallusstraße – zweimal pro Woche ausgebildet. Als Betreuerinnen und Betreuer waren Madlyn Koch, Pia Längle, Jonas Kienreich, Alexander Kiene und Jonathan Salzmann im Einsatz. Die Trainings wurden dieses Jahr unter erschwerten Bedingungen durchgeführt: der See war so stürmisch wie selten zuvor und viele Trainings konnten aufgrund des Wellengangs nicht durchgeführt werden.

 

Vorarlberger Landesfinale am 09.06.2018

Am Samstag unter Teilnahme zahlreicher Zuschauerinnen und Zuschauer fand das Landesfinale statt. Bewältigt werden musste eine Strecke von 500 m, welche von Josef Böhler und diversen Helfern schon früh morgens vorbereitet wurde.

Am Start waren drei Schülerinnen und zwei Schüler Boote im C-Vierer mit Steuerfrau/-mann. Die Rennen konnten planmäßig durchgeführt werden. Die Spannung bei den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und die Stimmung und Begeisterung bei den Zuschauern am Land stieg von Minute zu Minute.

Im ersten Rennen der Schülerinnen konnte sich klar das Boot 1 vom BG Blumenstraße (Laura Längle, Alina Winkler, Yuwaddy Rempfler, Nikolina Pavkovic, Steuerfrau Lucy Frietman) durchsetzen. Zweite wurden die Mädchen des BG Gallusstraße (Veronika Kaizler, Clarissa Rixmann, Emily Kortenkamp, Beren Inan, St. Mathias Rupp) und dritte das Boot 2 vom BG Blumenstraße (Emily Koch, Hanna Reichart, Sardes Strolz, Aida Prose, St. Adrian Moosburger).

Bei den Schülern hatte das Boot des BG Gallusstraße (Julian Hefel, Mathias Rupp, Lukas Singer, Konstantin Mayer, St. Gerard Delavier) seinen Bugball vor jenem des BG Blumenstraße (Linus Längle, Vitek Wyplosz, Adrian Moosburger, Michael Bösch, St. Emily Koch).

Nach dem Bewerb gab es für alle Beteiligten ein kräftigendes Frühstück und nach der Siegerehrung wurde verkündet, dass die jeweils ersten beiden Boote zum Bundesfinale nach Wien fahren dürfen.

 

Bundesfinale am 15.06.2018 in Wien

Jeweils die beiden erstplatzierten Boote des Landesfinales durften die Reise zum Bundesfinale, das heuer in Wien stattfand, mitmachen. Mit dem Reisebus und dem Wiking Bus mit Anhänger samt den zwei Booten ging es am 14.06.2018 los. Begleitet wurden die Kids von Pia Längle, Madlyn Koch, zwei Großeltern eines Schülers und Ute Simma.

Am Freitag, dem 15.06.2018 fanden die Rennen beim Ruderzentrum an der neuen Donau statt. In Wien muss man immer mit starkem Wind rechnen und auch diesmal blieben die Ruderaspiranten davon nicht verschont. Kräftiger Gegenwind nahm im Laufe des Vormittags zu und erschwerte den Jugendlichen die Bedingungen.

Bei den Schülern waren insgesamt 8 Boote gemeldet, sodass jeweils vier Boote in Vorläufen gegeneinander antreten mussten. Im zweiten Vorlauf waren unsere beiden Boote am Start. Der Gegenwind war tlw. So stark, dass es 20 Minuten dauerte, bis die Boote in Startposition waren. Unsere beiden Boote wurden im Vorlauf dritte (BG Blumenstraße) und vierte (BG Gallusstraße). Für das BG Blumenstraße reichte das für das Finale, für das sich die jeweils ersten drei Boote eines Vorlaufes qualifizierten und das dann eine Stunde später stattfand. Das Boot des BG Blumenstraße erreichte schlussendlich den sechsten Gesamtrang.

Bei den Schülerinnen waren fünf Boote am Start. Über die Strecke von 500 Meter konnte das Boot des BG Blumenstraße mit den teilweise deutlich erfahreneren Ruderinnen den sehr guten zweiten Rang und das Boot des BG Gallusstraße den fünften Rang errudern. Damit konnte sich die Vorarlberger Delegation und insbesondere die Mädchen des BG Blumenstraße über eine Silbermedaille hinter dem Boot aus Völkermarkt/Kärnten freuen.

Ein besonderer Dank gilt den Betreuerinnen und Betreuern, weiters Gernot Längle, Florian Bischof, Lisa Germ, Thomas Böhler und allen anderen Beteiligten, die diese Aktion jedes Jahr aufs Neue ermöglichen!

Ein großer Dank für die finanzielle und mediale Unterstützung ergeht an Christoph Neyer, zuständig für den Schulsport beim Landesschulrat für Vorarlberg, sowie an das Sportreferat der Landesregierung Vorarlberg.

 

Ute Simma

Vorsitzende Jugend- und Leistungssport

<- Zurück zu: Home



RV Wiking Bregenz - Am Strandweg 40 - 6900 Bregenz