Kärntner Internationale Ruderregatta 2018

(24.04.2018 - 22:28 Uhr)

Wie im Vorjahr wurde in Klagenfurt auf dem Wörthersee die österreichische Regattasaison eröffnet. Für eine kleine Abordnung des RV Wiking Bregenz gab es am 21. und 22. April einen Abteilungssieg sowie drei Silbermedaillen in den Finalläufen.

Sieg im SchM2x für Dominik (li) und Fabian (re) mit Coach Tevfik

Auf dem Weg zum Finale...

Dominik im Finale des SchM1x...

... und am Siegerfloß mit der Silbermedaille

Beatrice im Vorlauf des JWA1x

Julie versucht im A-Finale des JWA1x noch einen Angriff auf den 3. Platz

Julie/Beatrice auf dem Weg zu Silber im JWA2x...

... und mit der Silbermedaille

Ute im Vorlauf des W1x am Sonntag - Kampf um das A-Finale

Nur 5 Sportler des RV Wiking waren bei der ersten österreichischen Regatta im Jahr 2018 mit dabei. Noch am Abreisetag wurde das Bregenzer Team um Martin Bischof reduziert, der eigentlich im Einer der Junioren A starten hätte sollen, sich jedoch bei einem Sturz unmittelbar vor der Abreise eine Handverletzung zuzog. Dennoch verlief die erste Standortbestimmung der Saison bei sommerlichem Wetter recht gut.

 

Schüler (Jahrgang 2004 und jünger, 1000m):

Besonders gut schlugen sich die jüngsten Bregenzer: Dominik Reimann und Fabian Kienreich holten am Samstag in der 1. Abteilung des Schüler-Doppelzweiers den ersten (überlegenen) Bregenzer Sieg in der noch jungen Regattasaison 2018. Die Samstags-Rennen zählten auch als Vorlauf für die Sonntags-Rennen, die entsprechend den Ergebnissen vom Samstag gesetzt wurden. Als Sieger vom Samstag starteten Dominik und Fabian am Sonntag natürlich im A-Finale. Dieses schien zunächst ideal für die beiden zu laufen - 250 m vor dem Ziel führten sie mit etwa 1 Bootslänge Vorsprung auf die Villacher (Gietler/Pfurtscheler), die dann aber mit einem starken Endspurt das Wiking-Boot noch knapp abfangen konnten und mit 0,88 Sekunden Vorsprung den Sieg holten. Dominik und Fabian gewannen Silber - wegen des knapp verpassten Sieges wollte jedoch trotz der sehr guten Leistung keine richtige Freude aufkommen.

Jeweils nur eine gute Stunde vor den Rennen im Zweier war Dominik an beiden Tagen im Schüler-Einer unterwegs - sowohl im Rennen am Samstag als auch im Finale am Sonntag musste sich Dominik nur dem überlegenen Villacher Hannes Gietler geschlagen geben und holte damit am Sonntag eine weitere Final-Silbermedaille.

 

Juniorinnen A (Jahrgang 2000/01, 2000m):

Julie Praeg und Beatrice Jäger starteten am Samstag im Einer der 17/18jährigen Mädchen. Beide erreichten am Vormittag in ihren Vorläufen jeweils den 3. Rang, der für das A-Finale am Nachmittag reichte. Im A-Finale ruderte Julie ein gutes Rennen und kam schließlich am 4. Platz ins Ziel, gut 3 Sekunden hinter der Bonzemedaille. Beatrice fühlte sich bereits am Start des Finales nicht gut, kämpfte sich aber tapfer über die 2000m und belegte den 6. Platz.

Am Sonntag bestritten Julie und Beatrice gemeinsam das Rennen im Juniorinnen A-Doppelzweier. Im eigentlich nicht notwendigen Vorlauf am Vormittag (bei weniger als 7 Booten wurde lediglich ein "Race for lanes" ausgetragen) verausgabten sich die beiden nicht voll und belegten den 4. Platz. Als es im Finale am Nachmittag dann darauf ankam, waren sie aber voll da - gegen die starken Welserinnen Reiter/Damberger war zwar kein Kraut gewachsen, die restlichen Konkurrentinnen konnten Julie und Beatrice jedoch hinter sich lassen und eroberten damit die letzte Silbermedaille für Bregenz an diesem Wochenende.

 

Frauen (2000m):

Wie bereits im Vorjahr stellte sich Ute Simma im Einer der offenen Frauenklasse Gegnerinnen, die deutlich jünger sind und großteils dem ÖRV-Kader angehören. Am Samstag gab es nach einer Abmeldung und damit 6 verbleibenden Starterinnen am Vormittag als Vorlauf lediglich ein "Race for lanes", bei dem Ute den 5. Platz belegte. Der 5. Rang wurde es dann auch im Finale am Nachmittag, in dem Ute den Rückstand auf den 4. Platz von gut 9 Sekunden am Vormittag auf gut 2 Sekunden verringern konnte. Am Sonntag Vormittag verpasste Ute im spannenden 2. Vorlauf um nur knapp 1 Sekunde die Qualifikation für das A-Finale und gewann am Nachmittag überlegen das B-Finale.

<- Zurück zu: Home



RV Wiking Bregenz - Am Strandweg 40 - 6900 Bregenz