Vereinsmeisterschaft 2018

(14.10.2018 - 18:26 Uhr)

Erst beim zweiten Versuch ging die diesjährige Vereinsmeisterschaft am 6. Oktober über die Bühne.

Junioren

Vereinsmeister Junioren: Martin

Schüler + Schülerinnen

Vereinmeister Schüler: Dominik (r.), Silber für Fabian (l.)

Vereinsmeisterin Schülerinnen: Veronika

Juniorinnen

Vereinsmeisterin Juniorinnen: Julie (4. v.l.), Silber für Franziska (5. v.l.), Bronze für Saskia (3. v.l.), 4. Chiara Dueler (3. v.r.), 5. Chiara Biasi (2. v.r.)

Der erste Versuch eine Woche früher (29. September) fiel dem Wind zum Opfer, der für zu hohe Wellen auf der Regattastrecke zwischen dem Strandbad und dem Sporthafen sorgte - nach mehreren Verschiebungen in der Hoffnung, dass sich die Bedingungen bessern könnten, wurde schließlich beschlossen, die Vereinsmeisterschaft an diesem Tag ganz abzusagen und um eine Woche zu verschieben; stattdessen endete der Tag mit einem gemütlichen Beisammensein und dem Verzehr der von Aktiven und Eltern mitgebrachten Kuchen...

Eine Woche später wurden die Sportler dafür mit perfekten Ruderbedingungen belohnt, wenn auch das an sich schon kleine Starterfeld durch die Verschiebung noch mehr zusammengeschmolzen war - Vorläufe waren keine nötig, da auch im stärkstbesetzten Rennen, dem Juniorinnen-Einer, nur 5 Athletinnen das Rennen in Angriff nahmen, die Rennen der Schüler und Schülerinnen wurden sogar zusammengelegt (aber natürlich getrennt gewertet). Traditionell gab es Einer-Rennen in den 4 Jugendklassen Schüler (bis 14 Jahre) und Junioren (15-18 Jahre), jeweils männlich bzw. weiblich, d.h. keine getrennte Wertung zwischen Junioren A (17/18 Jahre) und B (15/16 Jahre). Außerdem wurde die Vereinsmeisterschaft wie immer über die Sprintdistanz von 500 m statt der Normaldistanz (bei Junioren A 2000 m, bei Junioren B 1500 m, für Schüler 1000 m) ausgetragen.

Zu den Ergebnissen:

Rennen 1 - Junioren:

Das Rennen wurde wie erwartet eine klare Angelegenheit für den Favoriten Martin Bischof. Respekt ist aber auch Alexander Messmer zu zollen, der sich als einziger dem klaren Favoriten stellte.

Rennen 2 - Schüler und Schülerinnen:

Da im Schüler-Einer nur 2 bzw. bei den Schülerinnen gar nur 1 Boot am Start waren, wurden die beiden Rennen zusammengelegt. Bei den Burschen kam es zum Duell der beiden Doppelzweier-Partner Dominik Reimann und Fabian Kienreich, das erwartungsgemäß von Dominik, dem ÖM-Bronzemedaillengewinner in dieser Bootsklasse, gewonnen wurde.

Bei den Schülerinnen gab es einen Alleingang von Veronika Kaizler, gegen die offenbar niemand antreten wollte...

Rennen 3 - Juniorinnen

Einen Favoritensieg gab es auch bei den älteren Mädels: Die Vorjahrssiegerin und ÖM-5. in dieser Bootsklasse Julie Praeg ließ nichts anbrennen und verteidigte ihren Titel klar. Knapper gings dahinter zu: Silber ging an Franziska Bitsche, Bronze an Saskia Dueler, die ihre Schwester Chiara auf den 4. Platz verweisen konnte. An 5. Stelle folgte Chiara Biasi.

 

Im Anschluss an die Rennen konnten sich Sportler, Trainer, Helfer und Zuschauer mit Wiking-Burgern stärken. Am Grill standen Dan Tomac und Matteo Nussbaumer, die auch die Anschaffung der Burger übernommen hatten - ein herzliches Dankeschön! Nach erfolgter Siegerehrung gab es auch nochmals Kuchen (vielen Dank an die Bäcker, ganz besonders an jene, die auch schon am vorangehenden Wochenende mit einem Kuchen zur Stelle waren), womit der letzte Wettkampftag der Saison 2018 gemütlich ausklang.

<- Zurück zu: Home



RV Wiking Bregenz - Am Strandweg 40 - 6900 Bregenz