Waginger Langstreckenregatta „Ruperti Pokal 2017“

(04.11.2017 - 22:22 Uhr)

Durch „Die Rose“ vom Regattafieber gepackt, wurde nach einer weiteren Herausforderung gesucht und in der 18 km Waginger Langstreckenregatta am 28. Oktober gefunden. So machten sich zwei C-Boote mit Steuermann auf die Reise.

Christian Kaizler, Gerhard Natter, Schlagmann Stefan Iselor, Günther Wetschnig und Steuermann Franz Bechter

Schlagfrau Ingrid Natter, Steuerfrau Brigitte Winder, Klaus Floriani, Heidi Floriani, Ute Denkenberger

Die Streckenführung, die durch zwei verbundene Seen – den Waginger und den Tachinger See - führte, hielt so manche Schikane bereit: Zwei Wenden, eine Engstelle mit Überholverbot und aufgrund des starken Windes ein erheblicher Wellengang. Auf den letzten Kilometern ging die Starkwindwarnung in die Sturmwarnung über, jedoch dank der professionellen Steuerleute und der präsenten Wasserwacht, ließen wir uns davon nicht irritieren. In einem recht starken Starterfeld von 17 Booten in der C-Gig Klasse erzielten die zwei Wikinger-Boote beachtliche Platzierungen. Das „Männerboot“ erruderte die drittbeste Zeit (1:27:05) und den 6. Platz. Das „Damenboot mit Klaus“ die fünftbeste Zeit (1:29:46) und infolge des ausgleichenden Bonuspunktesystems den 2. Platz. In der Vereinswertung, die auch das Achter- und das Jugendrennen miteinbezog, belegte der RV Wiking Bregenz unter 15 teilnehmenden Vereinen den dritten Platz. Der erste Platz des 4x+Gig sowie der Sieg bei der Vereinswertung – der Ruperti Pokal – ging an den Ruderverein Seewalchen, der mit fünf Booten am Start war.

<- Zurück zu: Home



RV Wiking Bregenz - Am Strandweg 40 - 6900 Bregenz