Berichte

Regatta in Zürich 2017

Am 17. und 18. Juni nahmen 10 Ruderer des RV Wiking Bregenz an der Regatta am Greifensee bei Zürich teil.

Am frühen Morgen des 17.06.2017 versammelte sich die Jugendrennmannschaft, um an den schönen Greifensee in Maur (Zürich) aufzubrechen. Nach ungewohnt und angenehm kurzer Anfahrt von nur zwei Stunden empfing sie der Greifensee mit traumhaftem Sonnenschein und optimalen Bedingungen. Die Schweizer Regatten sind meist recht familiär gehalten begleitet von einer strengen Jury und einem guten Maß an Schweizer Genauigkeit. Als besonderes Highlight konnten die Rennen im Zielbereich und im Internet dank einem Live-Video Stream mitverfolgt werden.

Als erster durfte Matteo Nussbaumer im Junioren U19 Einer an den Start gehen. Bei starker Besetzung seines Vorlaufes belegte er den hervorragenden 5. Rang (8 Starter), muss man doch bedenken, dass er in der offenen Gewichtsklasse startete und nicht in seiner angestammten Leichtgewichtsklasse. Julia Hagspiel und Caroline Zlimnig traten als nächstes bei den Juniorinnen U19 Einer in verschiedenen Abteilungen an. Caro konnte den 5. Rang und Julia den 3. Rang errudern. Unsere jüngste Athletin Julie Praeg kämpfte sich im Rennen der Juniorinnen U17 Einer Schlag für Schlag kontinuierlich durch die Wellen und konnte als 5. über die Ziellinie fahren. Der Junioren B Doppelvierer mit  Schlagmann Jonas Kienreich, Johannes Vogel, Magnus Fussenegger und Alexander Kiene zeigten ihr Können im Bewerb des Doppelvierers der U17 Junioren und konnten den guten 5. Rang erreichen.  Ute Simma-Laib startete in der Seniorinnen-Klasse im Einer und konnte sich nach einem nicht optimalen Start und einem starken Endspurt auf den beachtlichen 2. Rang vorrudern. Nach einer kurzen Mittagspause für Sportler und Betreuer ging Ute erneut an den Start, jedoch diesmal im Masters Einer (ab 27 Jahre, mehrere Altersklassen) - dieses Rennen dominierte sie bereits ab dem Start und überquerte mit einem deutlichen Vorsprung als Erste die Ziellinie. Im anschließenden Rennen der Juniorinnen U19 Doppelzweier ging der RV Wiking Bregenz mit zwei Booten in verschiedenen Serien an den Start: Julia Hagspiel /Caroline Zlimnig erreichten den 4. Rang. Die Kombination Julie Praeg / Beatrice Jäger wurde erst kurz vor Meldeschlusss erneut wieder ins Leben gerufen, nachdem die beiden schon diverse Wettkämpfe in der Juniorinnen B Klasse (oder U17, wie es in der Schweiz heißt) miteinander bestritten hatten - am Greifensee konnten Sie in ihrer Abteilung ebenso den 4. Rang errudern. Als letztes Rennen für die Wikinger war der Doppelvierer der Junioren B aufgesplittet in zwei Doppelzweier (Doppelzweier Junioren U17) unterwegs: Der vor der Regatta kurzfristig gegründete Doppelzweier Jonas Kienreich / Alexander Kiene erreichten in ihrer Abteilung den 4. Platz,  Johannes Vogel /Magnus Fussenegger den 6. Rang.

Nachdem die Boote angebunden waren machte sich die ganze Truppe auf den Weg zur Jugendherberge in Wintherthur, wo alle nach einer ordentlichen Portion Spaghetti Bolognese todmüde ins Bett fielen.

Da bereits um 09.00 Uhr das erste Rennen von Matteo auf dem Programm stand, mussten alle nach einer heißen, fast schlaflosen Nacht früh aus den Federn. An der Regattastrecke angekommen mussten das Bregenzer Team feststellen, dass die Rennen mit starkem seitlichem Gegenwind und unruhigem Wasser bestritten werden müssen.

Trotz der Wetterverhältnisse ging Matteo top motiviert und auf Sieg fokussiert ins Rennen und konnte nach einem souveränen Lauf mit anderen Gegnern als am Vortag den Sieg ins Ziel bringen. Als nächstes ging Beatrice im Juniorinnen U19 Einer an den Start - vor dem Hintergrund, dass sie in den Wochen davor kaum im Einer trainieren konnte, war sie mit ihrem 5. Rang  (gesamt 8 Boote) sehr zufrieden. In gleicher Besetzung wie am Vortag waren unsere Junioren B mit dem 2. Platz im Doppelvierer erfogreich. Mit jedem Rennen verschlechterten sich die Wind- und Wasserbedingungen für die aktiven Sportler, so war das Einer-Rennen von Ute in der Seniorinnen-Klasse eine Herausforderung der besonderen Art - sie erreichte schlussendlich den 3. Rang. Im Anschluss erzielten Schlagfrau Julia Hagspiel, Caroline Zlimnig, Julie Praeg und Beatrice Jäger im Rennen des Doppelvierers der U19 Juniorinnen den 3. Rang (nach etwas chaotischem Start zuungunsten der Bregenzer Crew). Auch am Sonntag war Ute wieder im Masters Frauen Einer am Start und konnte den Sieg vom Vortag wiederholen. Bei immer schlechter werdenden Bedingungen bestritten Julia / Caroline (Doppelzweier Juniorinnen U19) und die Burschen Jonas / Alexander sowie Johannes / Magnus (Doppelzweier Junioren U17) die letzten Rennen des Tages. Nach einem Kampf mit Wind und Wellen erzielten die Mädels den 2. Rang und die Jungs in unterschiedlichen Abteilungen den 5. bzw. 2. Rang.

Ein großes Dankeschön ergeht an dieser Stelle an unseren treuen Fanclub Beatrix Reimann, Birgit Hagspiel, Birgit Zlimnig und die Eltern von Matteo Nußbaumer am Samstag sowie die Eltern von Julie Praeg am Sonntag!

 

Rangliste_Greifensee_2017.pdf

25.06.2017, Trainer

Zurück zur Übersicht