Berichte

Internationale Ruderregatta Bled 10.-12.06.2016

Sarah Reimann und ihre Völkermarkter Doppelzweier-Partnerin Victoria Petschnig starteten bei der Regatta in Slowenien auf dem Bleder See.

Für Sarah und Victoria standen am Samstag und Sonntag Morgen jeweils die Finalläufe auf dem Programm, die zugehörigen Vorläufe fanden an den Nachmittagen der Vortage (Freitag und Samstag) statt.

Für das Rennen am Samstag waren 8 Boote gemeldet, d.h. am Freitag gab es 2 Vorläufe zu je 4 Booten. Die 3 schnellsten Boote jedes Vorlaufs qualifizierten sich fürs A-Finale. Sarah und Victoria waren in den 1. Vorlauf gelost worden, wo sie hinter dem Boot des Schweizer Ruderverbands, das diese Bootsklasse über das gesamte Wochenende dominieren sollte, den 2. Platz erreichten, vor dem Boot des VK Zagreb, das vor 3 Wochen die EUROW2 in Ottensheim gewann. Diese 3 Boote qualifizierten sich somit für das A-Finale am Samstag.

Am Samstag Morgen ruderten Sarah und Victoria leider kein gutes Rennen. Nach 1000 m waren die beiden noch recht gut beim Feld dabei, fielen dann jedoch immer weiter zurück. Dabei war auch rudertechnisch ein Rückschritt gegenüber den Rennen in Ottensheim zu erkennen. Es blieb ein 6. Platz in einem Rennen, das vom Schweizer Boot vor Lara Tiefenthaler/Chiara Halama (STAW/Korneuburg) und dem Boot aus Zagreb gewonnen wurde, auf den Plätzen folgte das Boot des ungarischen Ruderverbands und der HAVK Mladost (Kroatien).

Nun galt es dieses Rennen so schnell wie möglich abzuhaken und nach vorne zu schauen, da noch am Samstag Nachmittag der Vorlauf für die Finalläufe am Sonntag über die Bühne gehen sollte. Für das Sonntag-Rennen waren 12 Boote gemeldet, das bedeutete 2 Vorläufe zu je 6 Booten. Sarah und Victoria verpassten mit einem 4. Vorlaufrang hinter den Booten von STAW/Korneuburg, des Slowenischen Ruderverbands und vom VK Zagreb das A-Finale knapp, ruderten jedoch deutlich besser als am Morgen und ließen den VK Ljubljanica (Slowenien) und wie am Vortag VK Crvena Zvezda/VK Graficar (Serbien) hinter sich.

Auch mit der Leistung im B-Finale am Sonntag konnten die beiden Mädchen zufrieden sein: Es gab einen 2. Platz hinter dem Boot des ungarischen Ruderverbands, das am Vortag 4. im A-Finale geworden war und durch einen schlechten Vorlauf das A-Finale verpasst hatte; hinter Sarah und Victoria wurde das Boot von HAVK Mladost dritter, dahinter folgten neben VK Ljubljanica und VK Crvena Zvezda/VK Grafikar noch das Boot aus Regensburg. Obwohl somit am Sonntag mit dem 8. Gesamtrang eigentlich die schlechtere Platzierung als am Samstag (6.) erreicht wurde, war die Leistung deutlich besser, was sich auch in Relation zu den anderen Booten zeigte, die auch am Vortag gestartet waren.

 

Ergebnisse_Bled_2016_Vorlaeufe_Tag1.pdf

Ergebnisse_Bled_2016_Finals_Tag1.pdf

Ergebnisse_Bled_2016_Vorlaeufe_Tag2.pdf

Ergebnisse_Bled_2016_Finals_Tag2.pdf

15.06.2016, Trainer

Zurück zur Übersicht