Berichte

Drei Bregenzer Ruderer beim ÖRV-Ostertrainingslager in Völkermarkt

Vom 19. bis 26.3.2016 waren ca. 120 Aktive und Trainer aus ganz Österreich zu Gast in Völkermarkt, um auf der aufgestauten Drau zu trainieren.

Mit dabei waren verschiedene Alters- und Leistungsklassen, von der Elite-Nationalmannschaft bis zum Juniorenbereich. In den Bereich der Junioren fielen auch die drei Bregenzer Teilnehmer Sarah Reimann, Martin Bischof und Matteo Nussbaumer, „beaufsichtigt“ von Wiking-Cheftrainer Thomas Böhler.

An den meisten Tagen standen 2 Trainingseinheiten auf dem Programm, die bei den meist perfekten Wasserbedingungen (von denen die Bregenzer Ruderer daheim nur träumen können) v.a. zum Abspulen vieler Ruderkilometer verwendet wurden, nur einmal gab es einen „Besuch“ in der Kraftkammer. Auf dem Wasser wurde an der Rudertechnik der Athleten gefeilt, es wurden verschiedene Bootszusammensetzungen ausprobiert und natürlich auch einige Rennen gerudert: Gleich am 2. Tag gab es eine Langstreckenregatta in Form eines Einzelzeitfahrens über ca. 6 km, am Abschlusstag wurde noch eine kleine Abschlussregatta über 1000 m veranstaltet.

Neben den sportlichen Aspekten hatten die Ruderer auch die Gelegenheit, Kollegen aus anderen Vereinen kennenzulernen, gegen die sie mitunter schon im Rahmen von Regatten angetreten sind bzw. mit denen sie in Zukunft möglicherweise Crews des Nationalteams bilden werden.

Daneben gab es natürlich auch für die Trainer die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch. Neben Junioren-Nationalcoach (und Trainer des Leistungszentrums Linz/Ottensheim) Christoph Engl, der den U19-Bereich bestens organisierte, waren von ÖRV-Seite Nationaltrainer Carsten Hassing und die Trainer der Leistungszentren Wien (Wolfgang Sigl) bzw. Völkermarkt (Kurt Traer) an Land und auf dem Wasser im Einsatz.

Den jungen Bregenzer Teilnehmern hat das Ostertrainingslager, das für sie erstmals nicht bei der restlichen Mannschaft im Ruderverein Wiking stattgefunden hat, gut gefallen und ist hoffentlich ein weiterer Ansporn, auch in Zukunft hart an sich zu arbeiten. Die erste wirkliche Leistungsüberprüfung steht in etwa 1 Monat an, wenn mit der EUROW 1 in Ottensheim die erste österreichische Regatta der Rudersaison 2016 stattfindet.

31.03.2016, Trainer









Zurück zur Übersicht