Berichte

Vorschau auf die Österreichischen Meisterschaften 2016 in Ottensheim

Am kommenden Wochenende (16.-18. September) finden die diesjährigen Österreichischen Meisterschaften in Ottensheim bei Linz statt, wo sich die Österreichischen Ruderer heuer bereits zum dritten Mal zu einer Regatta einfinden.

Für die meisten Bregenzer Wikinger ist die ÖM der Hauptwettkampf der Rudersaison. Lediglich Sarah Reimann hat ihren Saisonhöhepunkt mit ihrer Teilnahme am Coupe de la Jeunesse in Polen bereits hinter sich - trotzdem geht sie voll motiviert in dieses Wochenende.

Wir stellen hier das Bregenzer Team für die ÖM vor:


Frauen:

Ute Simma-Laib, die bereits als Jugendliche in der Juniorinnenklasse Österreichische Meistertitel gewonnen, aber noch als Juniorin mit dem Wettkampfrudern aufgehört hatte, hat in den letzten Jahren im Masters-Bereich (d.h. bei den Veteranen, über 1000m) wieder erfolgreich Rennen bestritten. Nachdem sie im Einer heuer alle Masters-Rennen überlegen gewinnen konnte (unter anderem die Masters-ÖM und die Euro Masters Regatta in München), versucht sie sich nun auch bei der "richtigen" ÖM über 2000m und wird am Samstag im Frauen Einer starten.

Juniorinnen A:

Wie bereits im Vorjahr schafft es die Bregenzer Juniorinnen-Mannschaft, einen Achter an den Start zu bringen: Sarah Reimann/Beatrice Jäger/Caroline Zlimnig/Julie Praeg/Katharina Jäger/Julia Hagspiel/Lisa-Maria Germ/Sophie Gächter/Stfr. Pia Längle gehen bereits am Freitag Abend über die 2000m lange Wettkampfstrecke. Mit Beatrice und Julie sind auch 2 Juniorinnen B an Bord.

Sarah Reimann rudert am Sonntag im Einer der 17/18jährigen Mädchen, in dem sie letztes Jahr für die meisten überraschend die Bronzemedaille erringen konnte.

Sarah wird gemeinsam mit Caroline, Julie und Beatrice am Sonntag außerdem im Doppelvierer rudern, der erst kürzlich während des Trainingslagers im August in München gebildet wurde.

Schließlich rudern Caroline, Lisa-Maria, Katharina und Sophie noch kurzentschlossen im am Samstag stattfindenden Vierer ohne.

Junioren A:

Im Leichtgewichts-Junioren Einer ist Matteo Nussbaumer, der heuer schon einige Einerrennen bestritten hat, gemeldet. Leider wird er abgemeldet werden müssen, nachdem es sich letztes Wohenende im Rahmen eines Fahrradsturzes eine Handverletzung zugezogen hat.

Juniorinnen B:

Beatrice Jäger und Julie Praeg werden bei den 15/16jährigen Mädchen am Samstag im Doppelzweier an den Start über die 1500m gehen. Die bisherigen Rennen in dieser Saison zeigten, dass einige Boote sehr eng beieinander liegen und von einer Medaille bis zum Verpassen des A-Finales alles möglich ist.

Junioren B:

Martin Bischof rudert mit Jonas Kienreich im Doppelzweier der 15/16jährigen Burschen am Sonntag. Die beiden konnten ihre Abteilung bei der Regatta in Gmunden (die allerdings nur über 1000m statt über 1500m ausgetragen wurde) gewinnen.

Leider laborierte Martin während der letzten Wochen an einer Schleimbeutelentzündung am Knie und auch davor wurde er vom Verletzungsteufel nicht verschont (Bänderverletzung im Sprunggelenk), weshalb er auch nicht im Einer an den Start gehen wird. Im Einer wird dafür Jonas am Samstag den RV Wiking vertreten.

Im sonntägigen Doppelvierer gemeldet sind Alexander Kiene, Jonathan Salzmann, Magnus Fussenegger und Johannes Vogl, die in dieser Besetzung erstmalig am Start sind. Anzumerken ist hier, dass Jonathan eigentlich noch der Schülerklasse angehört.

Schüler:

Bei den bis 14jährigen haben wir mit Jonathan Salzmann nur einen Vertreter, und zwar im Einer, am Samstag am Start über die 1000m lange Wettkampfdistanz für Schüler. Unser Jüngster hat heuer bereits bei der EUROW2 die Regattastrecke in Ottensheim kennengelernt.

14.09.2016, Trainer













Zurück zur Übersicht