Berichte

Österreichische Indoor-Meisterschaften in Salzburg 2015

Mit den Österreichischen Meisterschaften auf dem Ruderergometer fand der erste Wettkampf des Jahres 2015 am 25. Jänner in Salzburg im Sportzentrum Rif statt.

Der RV Wiking Bregenz war in Salzburg mit einem wahren Rumpfteam, das aus nur 2 jungen Sportlerinnen bestand, vertreten. Laura Kessler und Beatrice Jäger, die beide letztes Jahr noch der Schülerklasse (bis 14jährige) angehörten waren im Rennen der Juniorinnen B (Jahrgänge 1999 und 2000) am Start. Begleitet bzw. betreut wurden die beiden durch Cheftrainer Thomas Böhler und Lukas Klement. Eine Spitzenplatzierung im Sinne von Medaillenrängen war von den beiden jungen Mädchen nicht zu erwarten, Ziel war für beide eine neue persönliche Bestzeit über die 1500 m lange Wettkampfdistanz.

Die für die Bregenzer Sportler im Vergleich zu den meisten anderen Wettkämpfen in Österreich recht kurze Anreise erfolgte am Samstag nachmittags. Am Abend gab es in einer nahegelegenen Pizzeria noch eine Ladung Kohlehydrate, bevor es am Sonntag Morgen bei tiefstwinterlichen Verhältnissen in die Sporthalle des Sportzentrums Salzburg-Rif ging.

In der ersten Abteilung der Juniorinnen B war Beatrice Jäger am Start. Nach ein paar schnellen Startschlägen pendelte sie sich auf die geplante Marschroute ein, obwohl sie sich am Anfang dadurch bald auf dem letzten Platz dieser Abteilung fand. Sie schaffte es jedoch diese Geschwindigkeit recht konstant durchzurudern und überholte mit Fortdauer des Rennens einige ihrer Konkurrentinnen. Am Schluss musste sie sich nochmals ordentlich ins Zeug legen, konnte mit einer Zeit von 6:17,2 aber ihre persönliche Bestzeit ganz klar um etwa 5 Sekunden verbessern.

In der zweiten Abteilung war dann Laura Kessler an der Reihe. Die Tochter des früheren WM-Starters Christof Kessler begann das Rennen ebenfalls sehr engagiert, allerdings war dieses Rennen dadurch etwas gestört, dass die Darstellung der Positionen der einzelnen Ruderinnen zueinander in der Form eines Bootrennens auf einer großen, für alle Sportler und Zuschauer sichtbaren Leinwand bereits in der Anfangsphase "einfror", womit jede Sportlerin das Rennen ganz für sich gegen die Uhr rudern musste. Laura ruderte ebenfalls ein gutes Rennen, nur im Endspurt, etwa auf den letzten 150 m, konnte sie das Tempo nicht ganz halten und verlor noch einige Sekunden. Trotzdem schaffte auch sie mit 6:10,3 eine Zeit, die etwa 2 Sekunden unter ihrer bisherigen Bestmarke lag.

In der Gesamtwertung der beiden Abteilungen belegte Laura schließlich den 12., Beatrice den 18. Rang unter 24 Teilnehmerinnen. Einen überlegenen Sieg in dieser Altersklasse (16,7 Sekunden Vorsprung!) mit neuem Österreichischen Rekord feierte die Völkermarkterin Johanna Kristof, der man zu dieser tollen Leistung nur gratulieren kann.

Nach einer Heimfahrt unter teilweise schwierigen winterlichen Bedingungen, erreichte die Bregenzer Delegation nach einem Zwischenstopp bei Burger King bereits am Nachmittag das heimatliche Bregenz.

 

Ergebnisliste: siehe unten (Anmerkung: die Werte für die Durchschnitts-Pace stimmen bei den Juniorinnen B nicht, wohl aufgrund der technischen Schwierigkeiten bei der 2. Abteilung, die Gesamtzeiten sind jedoch korrekt).

 

Ergebnis-Indoor-2015-V2.pdf

28.01.2015, TRainer

Zurück zur Übersicht