Berichte

Sprintregatta Salzburg/Urstein 2015

Wie jedes Jahr fand zu Christi Himmelfahrt, heuer also am 14. Mai, die Salzburger Sprintregatta statt, und zwar bereits zum 36. Mal.

Ebenfalls schon fast traditionell bei der Regatta auf dem Urstein-Stausee ist der Regen, der jedoch der Begeisterung der jungen (und z.T. auch älteren) Sportler keinen Abbruch tat. Für den RV Wiking Bregenz, der durch 27 Aktive vertreten wurde, waren dies die ersten Rennen der Saison 2015 - die großteils noch recht junge Bregenzer Mannschaft konnte sich dabei dreimal in die Siegerliste eintragen, namentlich waren es Sarah Reimann im Juniorinnen A Einer (17/18jährige Mädchen), Viktor Beck im Junioren A Leichtgewichts-Einer (17/18jährige Burschen bis max. 67,5 kg) und Martin Bischof/Matteo Nussbaumer im Junioren B Doppelzweier (15/16jährige Burschen).

Eine kurze Zusammenfassung der Rennen in chronologischer Reihenfolge:

Im Mixed Doppelzweier verpassten Sarah Reimann und Lukas Klement den Sieg knapp um 0,9 Sekunden und wurden zweite.

Ebenfalls einen 2. Platz gab es für den Junioren A Doppelvierer mit Martin Bischof/Viktor Beck/Lukas Grill/Florian Bischof.

Katharina Jäger musste im Juniorinnen B Einer mit dem 4. Platz vorlieb nehmen, nachdem sie auf den letzten Metern noch von einer Konkurrentin überrudert wurde.

Für Bettina Siess/Judith Längle, die sonst eigentlich bei den Masters (ab 27 Jahre) rudern, in Ermangelung eines entsprechenden Rennens jedoch im offenen Frauen Doppelzweier starteten, gab es einen weiteren 2. Platz.

Den ersten Sieg für Bregenz holte wie bereits erwähnt Sarah Reimann, die ihre Abteilung des Junioren A Einers klar gewinnen konnte.

Gleich im nächsten Rennen gab es für Viktor Beck im Junioren A Leichtgewichts-Einer den nächsten Bregenzer Sieg, auch er konnte seine Abteilung gewinnen, hier fiel die Entscheidung allerdings recht knapp aus (Vorsprung 0,4 s). Weniger gut lief das Rennen für Lukas Grill, der in derselben Abteilung vierter wurde.

Den ersten 3. Platz für den RV Wiking Bregenz gab es im Juniorinnen B Doppelvierer mit Anna Fröwis/Julia Hagspiel/Laura Kessler/Beatrice Jäger.

Den dritten und letzten Bregenzer Sieg holten Martin Bischof/Matteo Nussbaumer in ihrer Abteilung des Junioren B Doppelzweiers mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,2 s.

Im Anfänger Junioren Doppelzweier gab es für Anton Pappenheim/Florian Bischof den 3. Platz.

Einen respektablen 2. Platz erruderte der neugebildete Schüler Doppelvierer (bis 14jährige) mit Johannes Vogl/Alexander Kiene/Jonas Kienreich/Jonathan Salzmann/Stm. Maximilian Fenkart.

Im Junioren A Doppelzweier wurden Viktor Beck/Lukas Grill dritte in ihrer Abteilung.

Die Plätze 2 und 3 gab es im Anfänger Juniorinnen Doppelzweier für Beatrice Jäger/Sophie Gächter bzw. Laura Kessler/Caroline Zlimnig.

Zwei 3. Plätze gab es im Junioren B Einer für Matteo Nussbaumer und Martin Bischof, jeweils in ihrer Abteilung.

Unsere jüngsten Teilnehmer Julius Längle/Vincent Huber ruderten im Schüler Doppelzweier auf einen guten 3. Platz.

Schließlich gab es für den Masters-Frauen Doppelvierer Bettina Siess/Heidi Floriani/Judith Längle/Ute Simma-Laib im offenen Frauen Doppelvierer den 4. Platz.

 

Ergebnisse_Urstein_2015.pdf

18.05.2015, Trainer

Zurück zur Übersicht