Berichte

3 Entsendungen zu internationalen Großveranstaltungen für Wiking-Sportler

Die letzten Rennen, welche zur Nominierung für die U23-WM, Junioren-WM und Coupe de la Jeunesse (CdJ) herangezogen werden, wurden letztes Wochenende in Ottensheim ausgetragen, und die Nominierung der Nationalmannschaften ist nun offiziell. Der RV Wiking Bregenz ist bei allen 3 Ereignissen mit einem Sportler / einer Sportlerin vertreten:

Simon Büchele, der bereits 2010 beim CdJ bzw. 2011 bei der Junioren-WM Erfahrung bei internationalen Meisterschaften sammeln konnte, schaffte im Doppelvierer mit seinen Bootskollgen Martin Wolf, Clemens Obrecht (beide WSV Ottensheim) und Thomas Strassegger (RV Villach) nach einem guten Einzelzeitfahren und einem Sieg bei der Internationalen Ottensheimer Regatta die Qualifikation für die U23-WM in Trakai (Litauen), welche bereits vom 11. bis 15. Juli stattfinden werden.

Daniel Natter qualifizierte sich wie Simon mit einem guten Einzelzeitfahren und einem Sieg bei der Internationalen Regatta nach dem CdJ 2011 und der Junioren-EM vor 3 Wochen für ein weiteres Großereignis und wird mit seinem Partner Timon Gruber (Friesen Wien) bei der Junioren-WM, welche zusammen mit der Elite-WM der nicht-olympischen Bootsklassen vom 14. bis 19. August stattfinden, im Junioren-Doppelzweier dabei sein.

Ihre erste Nominierung in eine österreichische Nationalmannschaft kann Reingard Köb feiern, die zusammen mit ihrer Partnerin Helena Redlinger (WSV Ottensheim) im Juniorinnen-Doppelzweier beim CdJ in Banyoles (Regattastrecke der Olympischen Spiele 1992 in Barcelona) vom 20. bis 22. Juli am Start sein wird. Wie für ihre Vereinskollegen besiegelten ein gutes Einzelzeitfahren und ein Sieg bei der Ottensheimer Regatta die Nominerung.

Das harte Training hat sich also für alle drei gelohnt! Gratulation, wir sind stolz auf euch!

Bei der Internationalen Ottensheimer Regatta waren aber auch noch andere Wiking-Rudererer am Start:

Im Juniorinnen-A-Einer konnte sich Scheila Werle nach einem 4. Platz am Samstag am Sonntag steigern und den 3. Platz und damit die Bronzemedaille errudern. Katharina Diekmann, die mangels eines Leichtgewichts-Rennens im offenen Rennen mitfuhr, wurde an beiden Tagen 5.

Im Junioren-A-Einer konnte sich Matthias King im Samstag-Rennen für das A-Finale am Sonntag qualifizierten und fuhr dort lange Zeit gut mit, musste sich schließlich jedoch mit dem 6. Rang zufrieden geben. Matthias Natter qualifizierte sich am Samstag für das sonntägige B-Finale, wo er 4. und somit Gesamt-10. (von 17 Startern) wurde.

Der Juniorinnen-B-Doppelvierer mit Clara Lingg/Aurelia Hollersbacher/Paulina Matt/Patricia Mathis wurde an beiden Tagen nach spannendem Kampf mit dem jeweils drittplatzierten Boot von Ister Linz 4.

Im Vorlauf des Juniorinnen-B-Doppelzweier kam es am Samstag zum Duell unserer beiden Boote Clara Lingg/Aurelia Hollersbacher und Patricia Mathis/Paulina Matt. Clara und Aurelia schafften den 2. Platz, der für die Qualifikation für das A-Finale am Sonntag reichte. Unglücklich verlief das Rennen für Patricia und Paulina, die kurz vor dem Ziel an 3. Stelle liegend noch vom Boot von Pirat Wien überrudert wurden und somit ins C-Finale mussten, wo sie am Sonntag 2. (Gesamt-13, da das B-Finale nur mit 5 Booten gefahren wurde) wurden. Im A-Finale konnten Clara und Aurelia im Endspurt das heranstürmende Boot von Ister Linz gerade noch in Schach halten und wurden 4. in diesem 14-Boote-Feld.

Im Schülerinnen Doppelzweier gab es am Samstag zunächst einen 3. Rang für das Duo Fiona Plankel/Julia Wetschnig, im zweiten Lauf gab es einen Sieg für Elisa Kessler/Luca Lingenhel vor unserem zweiten Boot in diesem Rennen Elena Niederstetter/Laura Sieber. Am Sonntag waren nur noch Elena und Laura am Start, da die beiden anderen Boote abgemeldet wurden um sie für den nur 90 Minuten später stattfindenden Doppelvierer zu schonen. Die beiden wurden gute dritte und holten sich eine Bronzemedaille.

Im Doppelvierer wurden Elisa Kessler/Fiona Plankel/Julia Wetschnig/Luca Lingenhel am Samstag 2., am Sonntag mussten sie sich neben den Siegerinnen von Wiking Linz auch dem Ottensheimer Boot geschlagen geben und wurden 3.

28.06.2012, Trainer











Zurück zur Übersicht