Berichte

Österreichische Indoor-Meisterschaften 2012 in Villach

Das Wintertraining ist voll im Gange, trotzdem begann am 22.1.2012 in Villach bereits die Wettkampfsaison mit den Österreichischen Meisterschaften auf dem Ruderergometer.

Der RV Wiking Bregenz reiste mit einer Abordnung aus 7 Athleten und 2 Betreuern am 21.1. bei tiefwinterlichen Straßenverhältnissen an. Nachdem wir gut in Villach angekommen und in der dortigen Jugendherberge übernachtet hatten, fingen am 22.1.2012 pünktlich um 9 Uhr die Rennen an.

Als erste Wikinger waren im Rennen der Juniorinnen B (Mädchen, die 2012 ihren 15. bzw. 16, Geburtstag feiern) Clara Lingg und Aurelia Hollersbacher dran. In dem Rennen, das heuer erstmalig über 1500m (bisher 2000m) ausgetragen wurde, verbesserten beide ihre jeweilige persönliche Bestleistung über diese Distanz und belegten die Plätze 17 (Aurelia) und 19 (Clara) in einem 27-Starterinnen-Feld.
Im Rennen der Juniorinnen A Leichtgewichte (17/18jährige Mädchen bis zu 57,5 kg) über 2000m lief es für Katharina Diekmann nicht ganz nach Wunsch, sie konnte sich in einem 7-Starterinnen-Feld jedoch im Mittelfeld platzieren und belegte nach tapferem Kampf den 4. Rang.

Das Top-Ergebnis für den Wiking gab es dann in der offenen Klasse der Juniorinnen A. Reingard Köb hielt in beeindruckender Manier die ambitionierte Marschroute, die sie sich vorgenommen hatte, ein und ruderte eine klare neue persönliche Bestzeit, welche dann mit 2,8 Sekunden Rückstand auf die Siegerin Helena Redlinger aus Ottensheim zur Silbermedaille reichte. Herzliche Gratulation! Dabei blieb sie noch vor der letztjährigen Coupe de la Jeunesse-Goldmedaillengewinnerin Lisa Hirtenlehner. Im gleichen Rennen war auch noch Scheila Werle am Start, für die es mit dem 9. Rang unter 14 Starterinnen einen Platz im Mittelfeld gab.

Als nächstes wäre Daniel Natter in der Junioren A Klasse (17/18jährige Burschen) dran gewesen. Leider machte unserem letztjährigen Coupe de la Jeunesse-Bronzemedaillengewinner eine Atemwegsinfektion, die sich bereits in den Vortagen angekündigt hatte, einen Strich durch die Rechnung, sodass er abgemeldet werden musste.

Als letzter ging unser Junioren-WM-Starter vom Vorjahr Simon Büchele über die 2000m-Distanz. Heuer in die offene Männerklasse (19 Jahre und älter) aufgestiegen blieb er in einem guten Rennen nach hartem Kampf nur 1,3 Sekunden über seiner persönlichen Bestleistung und konnte sich mit einem 4. Rang in der österreichischen Spitze platzieren.

Nach der Siegerehrung machten wir uns bei deutlich besseren Straßenbedingungen als bei der Anreise auf den Heimweg und kamen am Abend mit einem Kleinbus voller müder Athleten im Ländle an.

Ergebnisse RV Wiking Bregenz

Juniorinnen B:
17. Aurelia Hollersbacher (6:04.9)
19. Clara Lingg (6:07.3)

Juniorinnen A Lgw:
4. Katharina Diekmann (8:31.4)

Juniorinnen A:
2. Reingard Köb (7:25.5)
9. Scheila Werle (8:12.3)

Männer:
4. Simon Büchele (6:17.9)

29.01.2012, Trainer

















Zurück zur Übersicht