Berichte

Jugendregatta und Mastersmeisterschaft in Gmunden 14.07.12; Traunsee

Ganz im Gegensatz zum letzten Jahr nahm der Wiking Bregenz dieses Jahr nur mit einer kleinen Anzahl an Sportlern an der Gmundner Regatta teil. Insgesamt 6 Junior/innen, 4 Masters Frauen und 3 Trainer fuhren am Freitag den Weg nach Gmunden.

Am Abend zeigte sich das Wetter noch von seiner schönsten Seite, und nachdem die Boote montiert worden waren, ging es gleich in die Pizzeria um sich genug Energie für den nächsten Tag anzueignen.

Früh am nächsten Morgen um 06:30 Uhr mussten wir feststellen, dass der Wetterbericht (ausnahmsweise) einmal Recht gehabt hatte, denn auf dem Traunsee tanzten Schaumkronen und es wehte ein böiger Wind. Ebenfalls tanzten beim Frühstück in unserem Kopf die Gedanken, dass die Regatta abgesagt werden könnte. Beim vorverlegten Regattastart hatte sich das Wasser wieder etwas beruhigt und es konnte gestartet werden. Gleich das erste Rennen der Masters Frauen wurde zum Erfolg, denn sie siegten und wurden somit österreichische Masters – Meisterinnen. Trainer Helmut Langer freute sich sichtlich. Wir gratulieren Längle Judit, Floriani Heidi, Siess Bettina und Natter Ingrid!!

Kurz darauf fanden die Rennen im Juniorinnen B Einer statt. Bei dem schwierigen Wasser war diese Disziplin eine wahre Herausforderung, nichtsdestotrotz belegte Aurelia Hollersbacher in ihrem Lauf den knappen 2. Rang, weiters konnten Patricia Mathis und Mimi Hu in einer gemeinsamen Abteilung den 3. bzw. den 5. Platz errudern.

Eine halbe Stunde später ruderte Lukas Klement im Junioren B Einer, setzte sich gegen 4 Gegner durch und errang so den 1. und einzigen Sieg für die Junior/innen Mannschaft.

Noch vor der Regattapause kamen wieder Aurelia und Patricia Mathis im Juniorinnen B Doppelzweier zum Zug, es blieb für sie leider nur beim 2. Platz.

Im Anschluss an die Regattapause sollten eigentlich Mathias King und Raphael Salzmann im Junioren A Doppelzweier antreten, aber ab ca 13:45 Uhr spielte das Wasser nicht mehr mit und so verschob die Jury die kommenden Starts zunächst, um 14:30 fiel dann aber die Entscheidung, die Regatta abzubrechen, ein für vor allem die Junioren unbefriedigendes Ende, denn es wären noch der zuvor genannte A Doppelzweier, der B Doppelzweier mit Raphael Salzmann und Lukas Klement und der A Einer mit Mathias King gestartet und in allen Rennen waren die Medaillenchancen gegeben.

An dieser Stelle möchten wir uns noch bei den Trainern Tevfik Mersin, Dan Tomac und Helmut Langer bedanken.

18.07.2012, Trainer







Zurück zur Übersicht