Berichte

Vorschau Junioren –WM in Plovdiv

Diese Woche finden in Plovdiv (Bulgarien) die Elite-Weltmeisterschaften der nicht-olympischen Bootsklassen gemeinsam mit den Junioren-Weltmeisterschaften statt. Im Junioren-Doppelzweier ist dabei auch der RV Wiking Bregenz durch Daniel Natter vertreten.

Gemeinsam mit seinem Partner Timon Gruber vom RV Friesen Wien wird es am Donnerstag, dem 16.8., nach der langen Vorbereitung endlich ernst. Die beiden Bronzemedaillengewinner beim letztjährigen Coupe de la Jeunesse konnten mit dem 5. Rang bei der Junioren-EM Anfang Juni  heuer bereits international aufzeigen. Die Leistungsdichte ist bei einer WM natürlich noch etwas höher und das Erreichen des A-Finales wäre in Plovdiv doch eine größere Sensation, zumal in dieser Bootsklasse 33 Boote am Start sind. Aber die Jungs sind gesund und haben gut trainiert, man kann dieser Junioren-WM also mit Spannung entgegenblicken.

Los geht es für Daniel und Timon am 16.8. um 10:17 Ortszeit (also 9:17 MESZ) im 5. Vorlauf des Junioren-Doppelzweier. Ihre Gegner dabei sind Hongkong, Kroatien, Bulgarien und Weißrussland. Da es bei einem so großen Starterfeld keine Hoffnungsläufe gibt, müssen die beiden unbedingt mindestens ein Boot schlagen bzw. vierte werden, um weiter im Rennen um die Medaillen zu bleiben. Die ersten vier Boote aus jedem der 6 Vorläufe qualifizieren sich nämlich für die Viertelfinals, während die restlichen 9 Boote in die Semifinals E/F müssen, wo es um die Finals E (25. bis 30. Rang) oder F (31. bis 33. Rang) geht.

Falls Daniel und Timon, wie wir natürlich alle hoffen, den Vorlauf gut überstehen, würden sie am Freitag, den 17.8., in einem der vier Viertelfinalläufe starten, wo es um die ersten drei Plätze geht , welche die Qualifikation für eines der beiden am Samstag stattfindenden Semifinals A/B bedeuten und damit die Teilnahme am Finale A (1. bis 6. Rang) oder B (7. bis 12. Rang) am Sonntag. Dagegen rudern die viert- bis sechstplatzierten aus den Viertelfinals noch am Freitag die Semifinals C/D, wo es um die Plätze im Finale C (13. bis 18. Rang) bzw. D (19. bis 24. Rang) geht. Die Finals C bis F finden bereits am Samstag statt.

Wir wünschen Daniel und Timon und auch allen anderen österreichischen Booten alles Gute!

15.08.2012, Trainer



Zurück zur Übersicht