Berichte

Vorstellung der Mannschaft für die ÖM 2021 in Villach

Die Österreichischen Meisterschaften im Rudern finden heuer vom 24. bis 26. September auf dem Ossiacher See in Villach statt. Für den RV Wiking Bregenz ist ein 8köpfiges Juniorenteam und 3 Masters am Start.

Frauen (Jahrgang 2002 und älter):

Erstmalig in der Eliteklasse am Start sind die beiden eigentlich noch der Juniorinnenklasse zugehörigen Schwestern Chiara und Saskia Dueler – nachdem sie diese Saison hauptsächlich Rennen in Riemenboote bestritten haben (die meisten im Juniorinnen Zweier ohne, aber auch im Juniorinnen Vierer ohne, u.a. auch beim Coupe de la Jeunesse), nehmen sie nun das Rennen im Frauen-Zweier ohne am Sonntag in Angriff.

 

Juniorinnen A (Jahrgang 2003/04):

Bereits am Samstag starten Chiara und Saskia im Juniorinnen A-Zweier ohne, der Bootsklasse, in der sie heuer die meisten Rennen bestritten haben.

Auch noch am Samstag machen die beiden außerdem einen Ausflug in den Skullbereich und gehen auch im Juniorinnen Doppelzweier an den Start.

 

Junioren A (Jahrgang 2003/04):

Nachdem der Vorjahrs-Vierte im Junioren A-Einer Alexander Meßmer seine Karriere beendet hat, ist heuer Dominik Reinmann in diesem Rennen am Start, das am Samstag stattfindet.

Am Sonntag bestreitet Dominik dann auch noch den Junioren A-Doppelzweier, sein Partner ist wie letztes Jahr (damals allerdings in der Junioren B-Klasse) Fabian Kienreich.

 

Junioren B (Jahrgang 2005/06):

Der Bregenzer Doppelvierer der 15/16jährigen Burschen mit Oliver Siegl, Lino Hepberger, Elias Mangold und Laurin Natter hat sein Rennen am Sonntag.

 

Masters:

Bei den Masters-Frauen starten Bettina Siess und Ute Simma in Renngemeinschaft mit Manuela Helbig und Claudia Stuby am Samstag im Doppelvierer.

Am Sonntag geht Ute zuerst mit Bettina im Doppelzweier und schließlich auch noch im Einer an den Start.

Als einziger Vertreter bei den Masters-Männern bestreitet Günther Wetschnig am Samstag das Rennen im Einer.

 

22.09.2021, Trainer











Zurück zur Übersicht