Berichte

5 Siege bei der Salzburger Sprintregatta 2019

Bei wechselhaftem Wetter fand am 11. Mai die 40. Auflage der Salzburger Sprintregatta auf dem Ursteinstausee in Hallein/Rif statt.

Der Termin der Jubiläumsregatta war ein ungewohnter, fand die Salzburger Sprintregatta doch in den letzten Jahr(zehnt)en traditionell zu Christi Himmelfahrt statt. Es war für den Regattatag Dauerregen vorhergesagt, umso erfreulicher war dann das tatsächliche Wetter: warm und sonnig - leider nur fast den ganzen Tag. Gegen 15 Uhr wurde es zunehmend dunkler und wenig später kam zunächst ein starker Wind auf, dem dann der Regen folgte... Aufgrund des Winds musste die Regatta für 1 Stunde unterbrochen werden, konnte bei nassen Bedingungen aber doch noch vollständig über Bühne gebracht werden, nachdem der Wind etwas nachgelassen hatte.

Der RV Wiking Bregenz war mit 10 Aktiven vertreten, die auf der 500m langen Regattastrecke auf der Salzach bei 15 Starts 5 Siege, 8 zweite Plätze und 2 dritte Plätze erruderten:

 

Als erste konnte sich Saskia Dueler in die Siegerliste eintragen, nachdem sie die 2. Abteilung des Juniorinnen B-Einers (15/16jährige) knapp vor ihrer Schwester Chiara für sich entscheiden konnte.

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde Julie Praeg im Juniorinnen A-Einer (17/18jährige) und konnte einen ungefährdeten Sieg einfahren.

Sieg Nummer 3 für den RV Wiking lieferten die Mädels im Juniorinnen B-Doppelvierer (Chiara Dueler, Franziska Bitsche, Veronika Kaizler, Saskia Dueler), die ein spannendes Rennen knapp vor dem VST Völkermarkt gewinnen konnten.

Dass es die Burschen auch können, zeigten Alexander Meßmer und Dominik Reimann - sie entschieden die 4. Abteilung des Junioren B-Doppelzweiers souverän für sich.

Die letzten Bregenzer, die am Siegersteg eine Goldmedaille abholen durften, waren Saskia Dueler (bereits ihr 3. Sieg) und Franziska Bitsche (zum 2. Mal) nach ihrem knappen Sieg im Juniorinnen B-Doppelzweier.

 

Zweite Plätze gab es für Matteo Nussbaumer sowohl im Männer B-Einer (U23) als auch im Männer A-Einer, Franziska Bitsche und Chiara Dueler in ihrer jeweiligen Abteilung des Juniorinnen B-Einers, den Junioren B-Doppelvierer (Alexander Meßmer, Dominik Reimann, Felix Behnke, Fabian Kienreich), Felix Behnke/Fabian Kienreich in ihrer Abteilung des Junioren B-Doppelzweiers, Chiara Dueler/Veronika Kaizler im Juniorinnen Anfänger Doppelzweier und Alexander Meßmer in seiner Abteilung des Junioren B-Einers. Dabei ruderten die Jungs im Junioren B-Doppelvierer besonders knapp am Sieg vorbei, nämlich um nur 0,19 Sekunden.

Von den zweiten Plätzen ist sicherlich jener von Matteo Nussbaumer im Männer Einer besonders hervorzuheben - dieses Rennen wurde nicht in Abteilungen (und daher mit mehreren Siegern), sondern mit Vorlauf und Finale ausgetragen, und es gab Medaillen für die 3 Erstplazierten. Nach einem 2. Platz im Vorlauf konnte Matteo auch im Finale den 2. Platz erreichen und gewann Silber.

 

Dritte Plätze gab es schließlich zweimal im Junioren B-Einer für Dominik Reimann und Fabian Kienreich in ihrer jeweiligen Abteilung.

 

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt den Sportlern bis zum nächsten Wettkampf nicht - dieser ist die EUROW in Ottensheim am 25./26. Mai.

 

Ergebnisse_Urstein_2019.pdf

15.05.2019, Trainer

Zurück zur Übersicht