Berichte

12 Siege bei der Kurzstreckenregatta in Bad Waldsee

Am 16. und 17. September 2017 fand die 55. Auflage der Kurzstreckenregatta in Bad Waldsee (Deutschland) statt. Auch der RV Wiking Bregenz war mit einer Mannschaft vertreten und durfte sich über einen erfolgreichen Wettkampf freuen.

Unter der Betreuung von Tevfik Mersin, Gernot Längle, Teresa Köppel, Lukas Klement, Florian Bischof und Lisa-Maria Germ erreichte die zum Teil noch sehr junge Bregenzer Mannschaft bei 30 Starts 12 Siege, 8 zweite, 5 dritte sowie je 2 vierte und fünfte Plätze, außerdem gab es eine Disqualifikation (Matteo Nussbaumer war am Samstag in seinem Rennen im Junioren A Einer irrtümlich in der Abteilung vor seiner eigenen mitgerudert). Dabei waren es insbesondere auch die jüngsten Wikinger, die sich über so manchen Sieg freuen durfte - die Bregenzer Schüler-Mannschaft (sprich die bis 14jährigen, oder "Jungen" und "Mädchen", wie das in Deutschland heißt) haben ja zum gößten Teil erst heuer im Rahmen der Schulruderaktion mit dem Rudern begonnen und waren nach dem Schulruderbewerb im Juni nun zum ersten Mal bei einer "richtigen" Regatta mit dabei. Folglich waren sie alle in der Leistungsgruppe III gemeldet (Ruderer, die bis zum Meldeschluss noch nie ein Rennen gewonnen haben).

Die erfolgreisten Wikinger in Bad Waldsee kommen auch aus der Schüler-Mannschaft: Die erst 13jährigen (und leichten) Dominik Reimann und Fabian Kienreich hatten die Möglichkeit an beiden Tagen an je 3 Doppelzweier-Rennen teilzunehmen: in Deutschland gibt es sowohl Rennen für 13/14jährige als auch für 12/13jährige, außerdem auch noch ein Leichtgewichtsrennen für die 13/14jährigen (bis 50 kg Körpergewicht) - Dominik und Fabian konnten 4 der 6 Rennen gewinnen, nämlich den Doppelzweier 12/13 Jahre (hier mussten sie sogar in der Leistungsgruppe I mitrudern) und 13/14 Jahre am Samstag und an beiden Tagen den Leichtgewichts-Doppelzweier. Ein besonders spannendes Rennen war der Jungen Doppelzweier 13/14 Jahre am Sonntag - hier mussten die beiden in der 2. Abteilung mit dem 3. Platz vorlieb nehmen und blieben dabei nur 0,54 Sekunden hinter den Siegern, die mit Mika Gabriel und Bendikt Thoma aber ebenfalls aus Bregenz kamen! In der 1. Abeilung dieses Rennens hatten zuvor bereits Manuel Kofler und Vincent Loss einen weiteren Sieg für Bregenz geholt. Somit gingen 6 der 12 Bregenzer Siege auf das Konto der Schülertruppe! Noch nicht ganz für einen Sieg reichte es für das einzige Schülerinnen-Boot mit Saskia und Chiara Dueler, die im Rennen der 13/14jährigen Mädchen aufgrund fehlender Gegnerinnen in der Leistungsgruppe III in der Leistungsgruppe I an den Start gehen mussten und sich dort mit einem 3. (Samstag) bzw. 2. Platz (Sonntag) stark in Szene setzen konnten.

Aber auch die etwas älteren und erfahreneren Junioren (A: 17/18jährige bzw. B: 15/16jährige) zeigten tolle Leistungen: Hier war trotz des erwähnten Missgeschicks Matteo Nussbaumer der erfolgreichtse Medaillensammler - er konnte sich 3 Mal in die Siegerliste eintragen, nämlich am Samstag gemeinsam mit Martin Bischof im Junioren A Doppelzweier sowie an beiden Tagen im Leichtgewichts Junioren A Einer (max. 67,5 kg). Die restlichen 3 Siege gab es am Sonntag jeweils im Einer: Martin Bischof bei den Junioren A, Jonas Kienreich bei den Junioren B; Julie Praeg schrammte zwar an beiden Tagen im Juniorinnen B Einer knapp am Sieg vorbei, konnte dafür aber am Sonntag eine Altersklasse höher das Rennen im Juniorinnen A Einer für sich entscheiden. Nur um ärgerliche 0,32 Sekunden am Sieg vorbei schrammte auch Chiara Biasi am Sonntag im Juniorinnen B Einer Lgr III.

Insgesamt zeigte die Bregenzer Mannschaft also eine ansprechende Leistung bei dieser "Heimregatta", und Betreuerteam und Aktive konnten nach dem Verladen der Boote zufrieden die Heimreise antreten.

 

Rennergebnisse_55_Kurzstreckenregatta_Bad_Waldsee.pdf

02.10.2017, Trainer

Zurück zur Übersicht