Feste

Im Ruderverein hat auch das gesellschaftliche Zusammensein einen hohen Stellenwert. Dabei gibt es verschiedene Anlässe um das Vereinsleben zu bereichern. Vor diesen Anlässen besteht meist die Möglichkeit zu rudern, damit man anschließend die Köstlichkeiten, welche auf den Festen angeboten werden, in vollen Zügen genießen kann.

Anrudern

Das Anrudern ist der Start in die neue Rudersaison und findet Anfang April statt. Bei schönem Wetter nutzen viele Wikinger/innen die Möglichkeit, an der ersten Ausfahrt teilzunehmen. Dabei versammeln sich alle Boote im Hafenbecken und starten auf Kommando des Vorstands für die erste Ausfahrt auf den See. 

Anschließend gibt es Köstliches vom Grill und etwas später Kaffee und Kuchen. Dies ist eine schöne Gelegenheit die Ruderfreunde nach der Winterpause erstmals wieder zu treffen und die ersten Ausfahrten der kommenden Saison zu planen.

Gelegentlich werden beim Anrudern auch neu erworbene Boote getauft und gerudert.


Frühstück

Meist im Mai findet das Bayrisches Frühstück statt. Mit Weißwürsten, frischen Brezen und selbstgemachten Obazda stärken wir uns nach der morgendlichen Ausfahrt. Natürlich fehlen auch frisch gezapftes Bier sowie Kaffee und Kuchen nicht im Angebot.


Sommerfest

Anfang Juli feiern wir jährlich unser Sommerfest, das zugleich den Abschluss der Ruderausbildung darstellt. Die neuen Mitglieder werden vorgestellt und offiziell in den Verein aufgenommen. Oft findet bei diesem Fest auch die Taufe neu erworbener Boote statt.

Das Sommerfest findet meist unter einem Motto statt. Sowohl das Angebot der Speisen und Getränke aber auch die Dekoration und das Outfit der Teilnehmer entsprechen dem Motto.


Abrudern

Das Abrudern kennzeichnet das Ende der Rudersaison und findet Mitte Oktober statt. Hierbei treffen sich die Wikinger/innen zu einer letzten Ausfahrt zum Saisonabschluss. Anschließend gibt es herbstliche Suppen sowie Kaffee und Kuchen. Dies ist eine schöne Gelegenheit die vergangene Rudersaison Revue passieren zu lassen.